Skip to main content

Meditationshocker zum Sitzen

Unter Meditationshockern verstehen wir auf Dein-Meditationskissen.de Hocker, die a) keine Lehne haben und b) das Sitzen mit angewinkelten Beinen ermöglichen. Andere Hersteller verstehen unter Meditationshocker oft einfache Meditationsbänke. Mit diesen lässt es sich jedoch in der Regel nur im Kniesitz meditieren, da sie schlichtweg zu niedrig für das “normale” Sitzen sind. Sehr hohe Meditationsbänke können für kleinere Personen auch als Hocker fungieren, sind aber eigentlich nicht dafür gedacht. Im Folgenden möchten wir dir drei Hocker vorstellen, die sich aufgrund ihrer Eigenschaften gut zum Meditieren eignen. Im Prinzip tut es auch ein ganz normaler Hocker oder auch ein Stuhl. Wichtig dabei sollte vor allem sein, dass er die für dich richtige Höhe hat, sodass deine Beine beim Sitzen etwa im 90°-Winkel sind. Achte beim Sitzen außerdem darauf, möglichst an der Kante des Hockers/Stuhls zu sitzen und – solltest du einen Stuhl benutzen – dich nicht anzulehnen. Die Wirbelsäule soll wie beim Sitzen auf dem Boden in ihrer natürlichen Form sein, weshalb das Anlehnen eher hinderlich ist.


Nexos DIVERO Suar Holz Sitzhocker massiv, reine Handarbeit*

Der Nexos Sitzhocker von DIVERO eignet sich vor allem aufgrund seiner geschwungenen Sitzfläche und seiner relativ geringen Höhe. Mit 47 cm ist er für die meisten Menschen weder zu hoch, noch zu niedrig, um darauf im 90°-Winkel zu sitzen und für längere Zeit zu meditieren. Die Sitzfläche ist 45 x 29 cm groß und der gesamte Stuhl ist aus behandeltem Teakholz hergestellt. Er wird in reiner Handarbeit gefertigt. Durch das schöne Design, welches einen leicht japanischen Touch hat, ist ein echter Hingucker und kann neben dem Meditieren auch ganz normal als Alltags-Hocker verwendet werden. Sowohl in der Wohnung als auch im Garten macht er sich schön. Er ist hochwertig verarbeitet und dank des Massivholzes sehr fest, aber auch schwer. Die Wölbung der Sitzfläche sorgt für ein bequemes Sitzerlebnis.


WOLTU Design Hocker mit stufenloser Höhenverstellung*

Die moderne Variante eines Meditationshockers ist der Design-Hocker von WOLTU. Was an diesem sehr praktisch ist, ist die stufenlose Höhenverstellung. So lässt es sich ohne Probleme die richtige Höhe finden, in der die Beine perfekt angewinkelt und es sich angenehm meditieren lässt. Der untere Teil des Hockers ist aus verchromten Stahl und der Sitzbezug ist aus pflegeleichtem Kunstleder. Die Sitzfläche ist gut gepolstert, aber auch nicht so weich, das man darin versinkt. Man kann sie zwischen 52 cm und 67 cm verstellen und auch um 360° drehen. Den Hocker gibt es offiziell in 10 verschiedenen Farben, ist aktuell aber nur in Grau, Weiß und Schwarz verfügbar. Er ist bis 100 kg belastbar und die Sitzfläche hat einen Durchmesser von 33,5 cm. 


Ikea Frosta Stapelhocker Holz-Hocker aus Massivem Birkensperrholz*

Der Frosta Stapelhocker von Ikea ist ein einfacher Basic-Hocker aus Birkensperrholz. Er bringt keine besonderen Features mit sich, ist dafür jedoch günstig, vielfältig einsetzbar und leicht zu verstauen. Der Holz-Hocker hat einen Sitzdurchmesser von 35 cm und ist 45 cm hoch. 45 cm ist eine durchschnittliche Höhe und wird für die meisten Menschen gut passen, um mit angewinkelten Beinen meditieren zu können. Der Zusammenbau des Hockers ist ein Kinderspiel. Dafür musst Du einfach jedes Bein mit zwei Schrauben befestigen und das war’s. Belastbar ist der Hocker bis mindestens 100 kg. Das Birkenfurnier ist mit Acryllack bestrichen und sieht super aus. Dieser einfache Hocker kann perfekt als Meditationshocker dienen und besticht vor allem durch sein gutes Preis-/Leistungsverhältnis.